Termine

Weshalb die BRD und Deutschland zwei verschiedene Dinge sind
Sie spüren auch, dass in unserem Land einiges schief läuft?
Haben Sie davon schon einmal gehört:

Deutschland hätte nur einen Waffenstillstand?

Das Grundgesetz sei angeblich keine Verfassung?

Die Bundesrepublik Deutschland soll eine GmbH sein?

Die Wiedervereinigung habe gar nicht stattgefunden?

Informieren Sie sich und prüfen Sie den Wahrheitsgehalt dieser kühnen
Aussagen. Hier erhalten Sie in komprimierter Form zusammengestellte
Fakten, nachprüfbar, untermauert mit Quellenangaben bis hin zur Angabe
der Gesetzblätter.

____Wann_?____
05.09.2015
Samstag
16:00 Uhr
(Einlass: 15:30 ca. 3,00 Std)


_____Wo_?_____
Flughafen Herten
Restaurant Rockfood
Hauptstraße 80
79618 Rheinfelden
Veranstaltungskosten: 10,00 €
Bürgerveranstaltung Teil l am 05.09.201[...]
PDF-Dokument [1.4 MB]

Verfassungsbeschwerde unterschreiben und absenden!

Lieber Herr Widera,
wie der Investitionsschutz im Freihandelsabkommen  CETA verhandelt wurde
und wie er im TTIP verhandelt wird, würde den deutschen Staat über
das Grundgesetz hinaus verpflichten. Das ist also mit dem deutschen
Grundgesetz überhaupt nicht vereinbar.
 
Ich habe am 25.8.2014 eine Verfassungsbeschwerde gegen CETA und TTIP bei dem
Bundesverfassungsgericht eingereicht. Ich sende Ihnen die Beschwerde als RTF-Datei,
worin man genauso wie im DOC arbeiten kann. Nur RTF-Datei transportiert
keine Viren. Wenn Sie mit dem Datei-Format Probleme haben, bitte melden Sie sich. 
 
Es wäre wichtig, wenn noch viele diese Beschwerde schnellstens
einreichen würden, da der Startschuss für die Ratifizierung von CETA am 25.September
sollte gegeben werden. Man muss nur die eigenen Angaben und Datum auf
der ersten Seite eintragen und letzte Seite unterschreiben. Dann kann man direkt
an das Gericht schicken. Verfassungsbeschwerde kostet nichts.
Also ich bitte Sie die Beschwerde zu verbreiten und schnellstens handeln, da wir
wenig Zeit haben.
 
Hier sende ich Ihnen auch den Link des Artikels vom Prof. Flessner, worauf meine
Beschwerde sich hauptsächlich stützt.
 
 
Für Ihre Hilfe bedanke ich mich im Voraus. Bei der Verbreitung der Beschwerde
brauchen Sie meinen Namen nicht zu nennen. Die Beschwerde ist von mir aus
freigegeben.
 
Mit herzlichen Grüßen
Marianne Grimmenstein
Verfassungsbeschwerde gegen das Freihandelsabkommen mit den USA
Der Beschwerdeführer erhebt Verfassungsbeschwerde gegen die drohende Zustimmung der Bundesregierung im Rat der Europäischen Union zu den genannten Abkommen, rügt die Verletzung seiner Grund- und Menschenrechte...
Verfassungsbeschwerde TTIP, CETA.rtf
Text-Dokument [90.5 KB]

KOMPACT KONFERENZ

 

Souveränität - Welche Bündnisse braucht Deutschland?

 

am Samstag, den 24. November 2012, ab 9 Uhr bis 18 Uhr in Berlin.

 

Veranstalter: COMPACT - Magazin, und das Instituit de la Democratie et de la Cooperation (IDC), Paris

 

Einladung zur deutsch-russisch-französischen Souveränitätskonferenz

 

Presseeinladung

 

zur Pressekonferenz anlässlich einer Organklage vor dem Bundesverfassungsgericht

 

im Restaurant Zum Markgrafen, Mendessohnplatz, 76131 Karlsruhe um 13 Uhr, am 27. September 2012

MARSCH DER PATRIOTEN

 

Samstag, 11. August 2012 in Köln

 

von 14 bis 18 Uhr

 

auch in Facebook unter "German Defence League" zu finden.

 

Hier ein Wortbeitrag unterschiedlicher Meinungen:

 

Sebastian Nobile 17. Juli 11:51
Gestern schreibt mir die Antifa. Heute fühlte sich die Gutmenschenfraktion bemüßigt, mir zu schreiben. Höflich, wie ich manchmal bin, habe ich geantwortet ;-)

Silvia Gimmler

Hallo Sebastian, Ihr seid Euch im Klaren das diese Veranstaltung in Köln statt findet?! Köln ist groß, bunt, laut, weltoffen........ Eine dunkle Veranstaltung findet hier keinen Anklang. Wir wollen unsere BRD so erhalten wie wir sie LIEBEN. Freude, Lebenslust, Offenheit usw. sollte sich darin spiegeln. Auch wenn es um ernste Anliegen geht, die Menschen schauen eher hin und machen eher mit, wenn sie sich angesprochen fühlen. Also ich komme gerne. Nicht in SCHWARZ sondern dann eher in Flower-Power bunt und laut. Als "Kölsche" weiß ich das man so eher Botschaften transportiert. Ne schöne Jroß us Kölle Silvia Thoma

Hallo Silvia,

Du bist Dir im Klaren, dass wir selber zu einem gewissen Grad "bunt" und weltoffen sind? Allerdings nicht für die schädlichen Aspekte bestimmter Kulturen, wie dem Islam und das ist auch vernünftig so. [:-)] Wir freuen uns genau an der Freiheit, die wir (noch) haben und möchten diese erhalten. Auch wenn Du es gerne schwarz-weiß zu sehen scheinst, wir sind keine "dunkle" Veranstaltung. Wir sind ganz normale Menschen, man muss uns nicht mit negativen Etiketten belegen. [:-)]

Ich will nur hoffen, dass Ihr mit Eurer Flowerpower nicht dem schwarzen Block der Autonomen den Rücken stärkt, sonst würdest Du Deine blumigen Worte ad absurdum führen [;-)] Wir sind friedlich, meinst Du denn, IHR oder Deine Partypeople von der Rotfront können das auch? Denn zu aller Buntheit in diesem Land gehört die Tatsache, dass Menschen ihre Meinung frei und offen vertreten können. Bisher war das im großherzigen Köln oft von gewalttätigen Attacken freundlicher, bunter Menschen begleitet worden. Mal selbst dabei gewesen?

Nebensächlich ist da ihre Haut-, Kleidungs-, oder Augenfarbe und ob sie Blümchen im Haar tragen, sondern das, was sie wirklich bewegt. Und wir Patrioten freuen uns daran, all die positiven Aspekte, und damit ist natürlich auch unsere Buntheit und Weltoffenheit gemeint, in unserem Land zu erhalten, aber sicher nicht bis zum Verlust der eigenen Identität und der eigenen Werte. Und dafür gehen wir auf die Straße und lassen uns demütigen und diffamieren als "dunkle" Seite [;-)]

Wenn Du Rassismus oder Nazis bei uns suchst, wirst Du mit der Lupe suchen müssen, aber man sieht ja auch bekanntlich manchmal, was man will, dann braucht man vielleicht keine Lupe.
Achso. Nebenbei bemerkt. Auf der Veranstaltung wird ein Iranischstämmiger sprechen und ich habe selber einen dunkelhäutigen Sohn und bin halber Italiener.
Ich erfreue mich der Tatsache, dass es viel Gutes in vielen Kulturen gibt, aber es wird Zeit, dass wir Deutsche endlich wieder unsere Werte entdecken, sie leben und durch sie ein stabiles, friedliches und freies Land erhalten helfen! Ich wünsche Dir einen fröhlichen Tag in Kölle [:-)] Mit viel Flowerpower. Bin übrigens gelernter Zierpflanzengärtner. Wenn Du Tips zur Pflege von Blumen brauchst, schreib mir wieder! [:-)]

Liebe Grüße, Sebastian



– Presseeinladung –


„Einfragen !“ im Frankfurter Presseclub
im Livingstonschen Pferdestall im Westend

 

Sehr geehrte Damen und Herren ,
mit der Bitte um eine erstrangige Berichterstattung in Ihrem Presseorgan bzw.
Nachrichtenagentur übersenden wir Ihnen folgende Pressemitteilung zum
Arbeitstreffen. Zum Termin laden wir persönlich Mitglieder Ihrer Redaktion Politik
bzw. Lokalredaktion ein.

 

„Einfragen !“

 

Am Samstag, den 5. Mai 2012 findet im Vortragsraum des Frankfurter Presseclubs
(Ulmenstr.20, 60325 Frankfurt am Main) zwischen 12:00 Uhr und 14:00 Uhr ein
Arbeitstreffen mehrerer politisch anerkannter Bürgerparteien aus ganz Deutschland
statt, woran auch unsere DEUTSCHE ZUKUNFT aktiv beteiligt ist. Unter dem Motto
„Einfragen!“ werden die betreffenden Parteien übereinkommen, eine gemeinsame
Willenserklärung zu verabschieden und der Öffentlichkeit vorstellen. Es wird ein 21
Punkte Einforderungskatalog an die Adresse der Bundestagsparteien besprochen
und als Dokument unterschrieben werden. Eingefordert werden soll die u. a.
konsequente Unterbindung von Lobbyismus, die Bekämpfung der Korruption gemäß
europäischer und internationaler Vorgaben und die Verbesserung des
Informationsfreiheitsgesetzes des Bundes. So soll die Verbesserung der
demokratischen Verfasstheit der Bundesrepublik Deutschland mittels der Abstellung
demokratischer Defizite gegenüber Europa und der Welt endlich in Gang kommen.

 

Die Koordination des Treffens zwischen den Parteien hat die unabhängige
Bürgerinitiative „Initiative Volksentscheid“ übernommen. Für Ihre Fragen steht
deshalb die Sprecherin der Bürgerinitiative Marianne Grimmenstein unter
(02351) 27573 oder mgrimmenstein@web.de im Vorfeld gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen
Joachim Widera
Pressesprecher DZ

Vereinigung Rechtsuchender und Justizopfer
Am Rosenanger 84, 13465 Berlin - Telefon 0176-50162868
vereinigung.rsjo@web.de

 

In Arbeitsgemeinschaft mit Internationales Zentrum für Menschenrechte
veranstalten wir unsere Staatsbürgerliche Informationstagung

am Freitag, den 4. Mai 2012

 

Tagungsprogramm:

 

10.00 Begrüßung und Einleitung
10.15 - 11.15 Das BGB und seine Bedeutung für die Freiheitsrechte
Analyse und Diskurs – S.A. Görlitz
11.15 - 12.15 Akademie für Menschenrechte - Ismen, PSE und SV
Gründe der Unmündigkeit und Sklaverei – M.-S. Sürmeli
12.15 - 13.15 Die Allzuständigkeit der Gemeinden in Selbstverwaltung
Das Gesetz über die vorläufige Ausübung der Reichsgewalt vom 10.05.2009
und die Reichsverfassung in der Fassung vom 15.11.2009 – S.A. Görlitz
13.15 - 14.00 Mittagspause
14.00 - 15.30 Vorstaatliches Recht - Gesellschaftsvertrag und -ordnung
Natur-, Völker- und Privatrecht und die Bedeutung – M.-S. Sürmeli
15.30 - 16.00 Kaffeepause
16.00 - 17.30 Treu und Glauben als staats- und gesellschaftstragendes Prinzip
Aus der Arbeit der Vereinigung Rechtsuchender und Justizopfer
Analyse und Diskurs – S.A. Görlitz
17.30 - 19.00 Internationaler Gerichtshof für Menschenrechte - IGMR / ICHR
Verfolgung von Straftaten gegen die Menschlichkeit – M.-S. Sürmeli
19.00 - 19.30 Pause
19.30 - 21.30 Obdachlos in Europa - Volk ohne Staat in Deutschland

 

Anmerkung zur Rechtslage - Vortrag und Aussprache – S.A. Görlitz
Tagungsort: Dachsbaude, Prenzlauer Straße 129, 16352 Basdorf bei Berlin
Kostenbeitrag: 18,00 € inkl. Mittagessen und Pausenkaffee

 

Anmeldungen:

 

Vereinigung Rechtsuchender und Justizopfer: vereinigung.rsjo@web.de
Internationales Zentrum für Menschenrechte: ichr@online.de
Internationales Zentrum für Menschenrechte
International Centre of Human Rights

Bürgerparteien

c/o Freie Wähler Deutschlands (FWD)

Dahlwitzer Str.2

12623 Berlin

 

 

Herrn

Volker Kauder

CDU/CSU-Fraktion im Bundestag

Platz der Republik 1

 

11011 Berlin

Frankfurt am Main, 05.Mai 2012

 

 

 

 

Sehr geehrter Herr Kauder,

 

gemäß Artikel 21(2) Grundgesetz sind alle Parteien ohne Ausnahme an die freiheitliche demokratische Grundordnung gebunden. Wir gehen davon aus, dass die Einhaltung dieser Vorschrift des Grundgesetzes für Ihre Partei selbstverständlich ist. Deshalb möchten wir Sie auf Widersprüche hinweisen, die einen klaren Verstoß gegen das Grundgesetz und die internationalen Normen darstellen. Ihre verfassungsgemäße Partei darf diese gravierenden Verstöße nicht tolerieren und ist für die unverzügliche Beseitigung mitverantwortlich und hierzu sogar verpflichtet.

 

Wir – die unterzeichenden Parteien - senden Ihrer Partei deshalb unsere 21 Einforderungspunkte mit ausführlicher Begründung und Beweismaterial. Ihre Partei fordern wir hiermit auf, die Verstöße gegen das Grundgesetz und die internationalen Normen mit den anderen im Bundestag vertretenen Parteien unverzüglich zu beseitigen. Wir erwarten Ihre Stellungnahme als Verantwortung tragende Partei im Bundestag bis zum 05. Juni 2012.

 

Mit freundlichen Grüßen

Die unterzeichnenden Bürgerparteien

(s. Unterschriftenbögen)

 

 

 

 

 

 

 



Liebe Mitbürger,

erinnern Sie sich noch an die Bundestagswahl 2009? Unabhängig von Parteien habe ich direkt für den Bundestag kandidiert.

Der Grund: Ich kenne die einfache Lösung für die Krise, an deren Anfang wir stehen und die unsere Zukunft gefährdet. Frank Schirrmacher,
Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, hat darauf hingewiesen, dass die Chancen für einen Job, für ein eigenes Haus, für eine
anständige Rente, für einen guten Start der Kinder immer kleiner werden. Wollen Sie sich mit Ihren Kindern diesem vermeintlichen Schicksal
unterwerfen?

"Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die
gewählt wurden, haben nichts zu entscheiden", hat der bayrische
Ministerpräsident Horst Seehofer am 20. Mai 2010 im Fernsehen erklärt.
Unsere Vertreter in Parlamenten, Regierungen, Partei- und Pressezentralen
können daran offenbar nichts ändern. Aber SIE können es ändern, wenn SIE es
wollen:

Alle großen Umwälzungen werden von unten angestoßen. Mahatma Gandhi, Nelson
Mandela und die Montagsdemonstranten 1989 in Leipzig haben mit
Hartnäckigkeit und besseren Argumenten große Veränderungen bewirkt. Am 9.
Juni wird die Arena in Leipzig zu einem Treffpunkt des geballten Wissens um
eine Finanzordnung, die den arbeitenden Menschen dient. Es wird ein
Meilenstein auf dem Weg zu einer nachhaltigen Wirtschaft mit Zukunft. Das
gemeinnützig organisierte Ereignis mit bedeutenden Künstlern und
Kabarettisten, großartigen Rednern und Vorführungen, toller Musik und
faszinierenden Überraschungen wird Sie begeistern.

Kommen Sie am 9. Juni nach Leipzig, informieren Sie Ihre Freunde,
organisieren Sie Gruppen- und Busreisen. Auf www.lust-auf-neues-geld.de

können Sie sich über alle Details informieren und
buchen. Wir freuen uns auf Sie!

Mit herzlichen Grüßen

Ihr Wolfgang Berger
Prof. Dr.phil. Dr.rer.pol., M.A.(Econ)
Otterbachstraße 1a
76751 Jockgrim
Tel. +49 (0) 7271 - 505 622
www.lust-auf-neues-geld.de


Europa vor dem Crash

Europoa vor dem Crash

Der Euro wackelt, ganz Europa steht am Abgrund - wann kommt der Crash?

Am 4. Februar 2012 veranstaltet der Kopp Verlag in der Filderhalle in Stuttgart einen Kongress der Superlative. Unter dem Motto »Europa vor dem Crash« erleben Sie die Top-Referenten Bruno Bandulet, Wilhelm Hankel, Bernd-Thomas Ramb, Karl Albrecht Schachtschneider und Udo Ulfkotte.

Jeder ein Experte auf seinem Gebiet, referieren diese fünf Bestsellerautoren über Themen wie:

  • Wie es dazu kam, dass Helmut Kohl die Deutsche Mark opferte und die Bundesbank entmachtet wurde
  • Ob die Einführung des Euro und damit die Aufgabe der Deutschen Mark der Preis war, den Deutschland gegenüber den alliierten Siegermächten für die deutsche Wiedervereinigung zahlen musste
  • Wie die Deutschen, die den Euro nicht wollten, von den Politikern getäuscht und belogen wurden
  • Warum der Vertrag von Lissabon der Marsch in eine EU-Diktatur ist
  • Warum die Euro-Rettungspolitik ein milliardenschweres Unrecht ist, das gegen Verträge und die Verfassung verstößt
  • Welche Rolle die amerikanische Hochfinanz im Währungskrieg zwischen Dollar und Euro spielt
  • Wann es zu einer Währungsreform kommen wird und ob wir bald die Rückkehr zur D-Mark erleben werden. 
  • Ob es nach Paris, London und Griechenland auch in Deutschland zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen kommen wird
  • Ob die EUROGENDFOR, die geheime EU-Spezialeinheit zur Niederschlagung von Aufständen, auch in Deutschland zum Einsatz kommen wird
  • Wie Sie sich richtig auf den Zusammenbruch des Euro vorbereiten, um als Gewinner aus der Krise hervorzugehen
  • Und vieles mehr...

Bei der anschließenden Podiumsdiskussion erhalten Sie die einmalige Gelegenheit, die Referenten persönlich zu befragen. Sichern Sie sich am besten noch heute Ihre Eintrittskarte für diese einzigartige Veranstaltung, da die Zahl der Teilnehmer begrenzt ist.

Das Expertenteam

Eva Herman
Moderation


DEUTSCHLANDKONFERENZ ZUR BILDUNG EINER DEUTSCHEN VERFASSUNG

VERFASSUNGSKONVENT
am Samstag, den 6. März 2010 in Olten (Schweiz) im Congresshotel Olten
(näheres im Dokument)
Deutschlandkonferenz.pdf
PDF-Dokument [541.7 KB]

Wir treffen uns regelmäßig zu Sitzungen, in denen wir unsere Jahresplanung und organisatorische Dinge besprechen. Hierzu sind Sie herzlich eingeladen. Darüber hinaus veranstalten wir wiederkehrend Events, die einer Vorbereitung bedürfen. Auch das kommt in unseren Sitzungen zum Gespräch. Schnuppern Sie rein und machen Sie sich ein Bild von uns.

 

Vielleicht möchten Sie uns auch behilflich sein? Wir würden uns über Ihr Interesse und Ihre Kontaktaufnahme freuen!

EU-Vertrag stoppen!
Menschenrechte und Demokratie in Gefahr
Flyer_A4 EU-Diktatur stoppen.pdf
PDF-Dokument [1.5 MB]

Aktuelle Rechtslage in Deutschland

und wie es dazu kam

 

 

DIE  SELBSTBEDIENUNGSREPUBLIK

 

Steuer- und Energiekostenwahnsinn, Insolvenzrekorde, Behördenwillkür, Bankenmaffia,  Rentensteuer  =  BRD  =  Bund rechtloser Deutscher

 

Hallo liebe Freunde, Interessenten und Mitstreiter,

 

dürfen wir mit der Tür ins Haus fallen? Ja? Gut…………dann wollen wir es deutlich sagen:

 

Breiter Widerstand formiert sich. Immer mehr Deutsche begreifen, das hier etwas nicht stimmen kann. Spätestens seit der so genanten Wiedervereinigung geht es nur noch bergab in diesem Lande. Menschenrechte werden immer mehr beschnitten.

Die Menschen fühlen und erkennen, wie die Politik, Behörden und Justitia immer mehr Willkür gegen den Bürger walten lassen.

 

Aber warum? Was ist passiert?

 

Lassen Sie sich erklären, warum der Staat kein Staat ist, warum alles Staatliche privatisiert wird. Lassen Sie sich aufzeigen, was die vielen Verträge zur so genannten Wiedervereinigung tatsächlich beinhalten und aussagen. Erleben Sie einen Rückblick auf die Kapitulation von 1945, einen Ausblick auf die Ausrufung der BRD, die Vorbereitungen zur „Wiedervereinigung“ und vor allem auch einen tiefen Einblick auf die Gegenwart und Zukunft. Lassen Sie sich aber auch informieren, wie und was man gegen diese Willkür tun kann.

 

Wir laden Sie hiermit herzlich zu einem Vortrag ein über die Rechtslage in Deutschland und Möglichkeiten der Perspektiven:

 

 

Freitag, den 18.09.2009

Um 19:00 Uhr im Cafe am See,

Am Schlossgarten 26 (alte Navigationssysteme ev. Cannstatter Str.26)

in 70190 Stuttgart

Tel.:0711-2238021

 

und am

 

Samstag, den 19.09.2009

Um 16:00 Uhr im Hotel Café Keller,

Bahnhofstr.5

In 78564 Wehingen

Tel.: 074269-4780

 

Als Referenten konnten wir den Rechtbeistand Manuel Kraschinski aus Norddeutschland welcher vom Rechtbeistand Jürgen Kron aus Karlsruhe, beide sind Mitglieder des Rechtsnormen Schutzvereins, begleitet wird, gewinnen.

 

Nehmt diese Veranstaltung, die an Wichtigkeit insbesondere vor der jetzt anstehenden Bundestagswahl nicht zu übertreffen ist wahr und leitet diese Einladung auch an eure Freunde und Bekannte weiter. Es ist unheimlich wichtig, diese Veranstaltung zu besuchen.

Ihr könnt sicher sein, das nach der Wahl viele Veränderungen stattfinden werden.

 

Ich werde meinen Schriftverkehr mit den diversen Ämtern sowie Amts- bzw. Landgerichten und die entsprechenden Urteile und Beschlüsse mit dabei haben.

 

Den Unkostenbeitrag von 10,00 € bitte auf das

Spendenkonto:

Inhaber:         Kron

BLZ:               500 502 01

Bank:             SPK Frankfurt 1822direkt

Kto:                 1254 1989 01

 

Bis spätestens 08. September 2009 einzahlen.

Vergesst nicht Euren Namen und den Veranstaltungsort im Betreff anzugeben, damit wir planen können.

Bitte bringt den Beleg zur Veranstaltung mit. Danke.

 

Ich freue mich sehr auf diese Veranstaltung

 

Bernhard

 

NS:

Wie Ihr aus den beigefügten Anlagen ersehen könnt, ist diese Bewegung nicht mehr aufzuhalten. Die Dinge geschehen und die Wahrheit hat noch immer gesiegt. Ich bin der Meinung wir brauchen diese Informationen um für die nahe Zukunft die richtigen Entscheidungen zu treffen.

 

Nach dieser Aufklärungsveranstaltung findet am 04. Oktober in Donaueschingen ein Themenvortrag über „Ursachen und Auswirkungen der globalen Finanzkrise“ und „Persönliche strategische Maßnahmen zur Vermögenssicherung“ statt. Diese Themen sind nach der Aufklärungsveranstaltung sicherlich hochinteressant.

Gerne organisieren wir auch mit eurer Hilfe an Eurem Standort solche Vorträge. Lasst es uns einfach wissen.

 

 

Es ist unsere Aufgabe... die Menschen zu informieren, über die Dinge die wir wissen!

...auch wenn es mitunter manchmal sehr schwierig und mühsam erscheint diesen großen Heerscharen der "ungläubigen" und angsterfüllten, den vielen scheinheiligen und "besser Wissenden" und manchmal auch total orientierungslosen gegenüber zu treten.

 

...wenn wir nichts tun, machen wir uns mit schuldig!

 

 

„Es ist nicht genug zu Wissen, man muss es auch anwenden können, es ist nicht genug, zu wollen, man muss es auch tun“.

 

Johann Wolfgang von Goethe

 

Bernhard Dinser

Eschachstr.18

78078 Niedereschach

recht@dinser-bernhard.de

Tel.:0180506033523868

Mobil 0152-01715403

 

"Wer glaubt, dass Volksvertreter das Volk vertreten,
der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten"

"Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann. Tatsächlich sind das die einzigen, die das je getan haben."

- Margaret Mead (1901-1978)

 

Wichtiger Hinweis zum Datenschutz:

Virtuelles Hausverbot

Die Verwaltung des *Vereinigten Wirtschaftsgebietes*, seit dem 23.05.1949 als *Bundesrepublik Deutschland* bezeichnet (Art. 133 GG) hat beschlossen, ab dem 01. Januar 2008 Verdachtsunabhängig sämtliche elektronische Daten  aller Bürger (gemäß Art. 25 GG > Bewohner <) der *BRD* zu speichern. Die Verwaltung der *BRD* hat hier grob rechtswidrig entschieden, denn durch diesen Beschluß wird die gemäß GG garantierte Unschuldsvermutung aller Bewohner aufgehoben. Auch hat sie ein ausstehendes Urteil des "Bundesverfassungsgerichts"  (> Grundgesetzgerichts <) zu dieser sehr sensiblen Frage nicht abgewartet.

Daher widerspreche ich gemäß Bundes- und Landesdatenschutzgesetz und gemäß der Charta der Vereinten Nationen, allgemeine Erklärung der Menschenrechte (im besonderen die Artikel 12 / 19) einer Speicherung meiner elektronischen Daten durch Sicherheitsbedienstete der *BRD* Oder sonstiger Geheimdienste!

Darüber hinaus erteile ich ab sofort den Mitarbeitern der Sicherheitsbehörden und  der Geheimdienste der *BRD*, sowie den ausländischen  Geheimdiensten ein > virtuelles Hausverbot <

für alle meine elektronischen Verbindungen und Kommunikationen in Wort, Text, Bild und Ton und meine elektronischen und telefonischen Kommunikationswege.

Dieses Hausverbot gilt ohne zeitliche Beschränkung für alle Zeit!

Des weiteren erkläre ich alle Mitarbeiter der Sicherheitsbehörden und Geheimdienste, die meine Post durchschnüffeln, zu > unerwünschten Personen <  (Persona non grata)!