Rechtsliberale Grundsatzpositionen

Deutschland ist an einem Wendepunkt seiner

Geschichte angelangt. Die seit 1949 dauernde

Alleinherrschaft von Sozial- und Christdemokraten

hat zu einer totalen politischen Erstarrung

geführt und die Weiterentwicklung Deutschlands

als Ganzes hin zu einem freien, echt demokratischen

Land mit selbstbestimmten Bürgern gehemmt.

Die Ergebnisse sind eine unterentwickelte Demokratie,

das Fehlen freier und unabhängiger

Medien, eine aufgeblähte und teure Verwaltung,

soziale Ungerechtigkeit, welche Leistung in

keinster Weise belohnt, völlige Reformunfähigkeit

und nicht zuletzt unfreie Bürger, die nach

wie vor am Gängelband der Altparteien CDU

und SPD hängen.

 

Die DEUTSCHE ZUKUNFT - DZ ist mit dem Ziel

gegründet, Deutschland aus der rot-schwarzen Geiselhaft

zu befreien, verkrustete Strukturen aufzubrechen und

zu überwinden, um aus Deutschland ein modernes,

gerechteres, demokratischeres Land mit einer freien

Gesellschaft und selbstbestimmten Bürgern zu machen.

Diesem Ziel ist und bleibt die DEUTSCHE ZUKUNFT - DZ

verpflichtet.

 

Die DZ ist nicht im herkömmlichen Sinne eine Partei,

sondern vielmehr eine bürgerlich-politische

Bewegung. Sie tritt außerparlametarisch auf, klärt auf

und steht für einen Neuanfang in Staat und Gesellschaft.

Dazu gehört die Auflösung des Parlaments, die Bildung

eines Verfassungskonvents und die Gründung einer

vom Volk selbstbestimmten Verfassung in einer freien,

souveränen Dritten Republik in der Tradition und den

Werten und Normen abendländischer Kultur.

 

Der Weg zu diesem Ziel ist eine rechtsliberale,

bürgerliche Politik, die gleichermaßen als

reform- wie staatspolitisches und auch

gesellschaftspolitisches Konzept in der langen

historischen Tradition des bürgerlichen Rechte- und

Freiheitskampfes steht. Wir grenzen uns ideologisch

und dogmatisch klar von überholten linken

Politutopien und ihren aktuellen soft-sozialistischen

Ausläufern in CDU, SPD, FDP, Grüne und Linke

ab, sind weltanschaulich grundwerteorientiert

und leistungsorientiert, sachpolitisch reform-

und lösungsorientiert und kämpfen für

eine freie und solidarische Bürgergesellschaft.

Diese Politik ist keine neoliberale, auch keine

linksliberale, wie sie das Liberale Forum vertritt,

sondern eine neue, auf die Zukunft unserer

Staats- und Gesellschaftsordnung insgesamt

ausgerichtete rechtsliberale Politik.

 

Wir wollen eine Gesellschaft mit selbstbestimmten

Menschen in einer freien und sozialen Marktwirtschaft,

in der sich Leistung wieder lohnen soll und in der

die Macht des Staates auf ein notwendiges

Mindestmaß reduziert wird, das da heißt,

dass der Staat im Sinne der Freiheit für

Sicherheit, Recht und Ordnung zu sorgen hat,

wirtschaftliche Grundregeln definiert und deren

Einhaltung kontrolliert sowie soziale Grundrechte

garantiert.

 

Wir wollen bewusst nicht den Weg der klassischen

Systemparteien in Deutschland gehen, sondern

den eines Bündnisses mit dem Bürger als

offene und moderne Bewegung ohne Parteibuchzwang.

Welchem Staat gehören Sie an?

Was ist Ihre Staatsangehörigkeit?

Deutsches Reich    1282    70,52 %
Deutsch    286    15,73 %
Bundesrepublik Deutschland    117    6,44 %
Deutschland    95    5,23 %
Mir doch egal ... (was ich denke)    26    1,43 %
Bundesrepublik des vereinigten D.    12    0,66 %

Stimmen gesamt: 1818

Ihre Stimme wurde gezählt.

 

(Quelle: Zentralrat Deutscher Staatsbürger, ZDS)

Wer mit Staatsangehörigkeit "deutsch" antwortete, gehört nochmals in den Deutschunterrricht. Hier wird seit Jahrzehnten von der deutschen Politik das Märchen von der deutschen Staatsangehörigkeit "deutsch" gepflegt. Offensichtlich gibt es immer noch Menschen, die ihren Verstand nicht einschalten wollen.

 

Und die anderen Möglichkeiten außer Deutsches Reich kommen nicht in Betracht, weil es dazu kein völkerrechtliches Dokument gibt. Das Deutsche Reich ist immer noch existent und wird es auch bleiben. Die BRD ist nur eine vorrübergehende Lösung in einer Besatzungszone der Westalliierten geblieben.

 

"Ein freies und unabhängiges Deutschland ist eine Chance für ganz Europa. Denn auch Europa kann sich nur von den Amerikanern befreien und emanzipieren, wenn sein Motor Deutschland! - frei und unabhängig von Washington ist."

(Alexander Dugin)

 Die BRD ist kein souveräner Staat!

„Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“ (Napoleon)

12 - Moldau By Smetana.mp3
MP3-Audiodatei [3.5 MB]